Eigenmächtigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ei-gen-mäch-tig-keit
Wortzerlegung eigenmächtig -keit
eWDG

Bedeutung

eigene Machtvollkommenheit
Beispiele:
jmdm. etw. als Eigenmächtigkeit auslegen
die Eigenmächtigkeit seines Vorgehens wurde allgemein missbilligt
seine Eigenmächtigkeiten unterlassen

Thesaurus

Synonymgruppe
Aktion eines Einzelnen · Eigenmächtigkeit · Einzelaktion · eigenmächtiges Handeln · unabgestimmte Aktion  ●  Alleingang  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Eigenmächtigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenmächtigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigenmächtigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Liste der Eigenmächtigkeiten des Ministers ist länger als die seiner Erfolge. [Der Spiegel, 19.12.1988]
Geschehen könne so etwas heute nur noch durch Eigenmächtigkeit untergeordneter Organe. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.2001]
Wenn überhaupt, müssen sie sich für diese Eigenmächtigkeit frühestens 1998 verantworten. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.1996]
Selbst wenn es ihm zum Vorteil geraten wäre, hätte er mich später getadelt wegen meiner Eigenmächtigkeit. [Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 34]
Falls Himmler diese Rede gehalten hat, dann würde es sich um eine Eigenmächtigkeit handeln. [o. A.: Einhundertdreiundneunzigster Tag. Freitag, 2. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26756]
Zitationshilfe
„Eigenmächtigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenm%C3%A4chtigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenmittelausstattung
Eigenmittel
Eigenmietwert
Eigenmarke
Eigenlogik
Eigenname
Eigennutz
Eigennutzung
Eigennützigkeit
Eigenproduktion