Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eigennützigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eigennützigkeit · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ei-gen-nüt-zig-keit
Wortzerlegung eigennützig -keit
eWDG

Bedeutung

eigennütziges Verhalten
Beispiel:
seine Eigennützigkeit einsehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Egoismus · Eigennutz · Eigennützigkeit · Eigensinn · Eigensüchtigkeit · Ichsucht · Selbstbezogenheit · Selbstsucht · eigenes Interesse  ●  Selbstbesoffenheit  derb, abwertend
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Eigennützigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Eigennützigkeit der Motive der Gegner des Paragraphen 218 ist also klar. [Die Zeit, 29.10.1971, Nr. 44]
Das Ideal der Selbstverwirklichung gerät so leicht zum Vorwand für eine lastenabwälzende Eigennützigkeit. [Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4]
Solange sich Bangkok aus Eigennützigkeit hinter das Terrorregime stellt, wird sich in Burma nichts ändern. [Die Zeit, 27.11.1992, Nr. 49]
Deshalb müssen in Zukunft verstärkt Regelungsmechanismen, die auf der Eigennützigkeit aufbauen, unser Interesse gewinnen. [Die Zeit, 26.05.1989, Nr. 22]
Daher ist die Handlung aus Neigung eigennützig, mag auch die Eigennützigkeit maskiert sein, z. B. bei Neigungen wie Wohlwollen und Sympathie. [Løgstrup, K. E.: Pflicht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26317]
Zitationshilfe
„Eigennützigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenn%C3%BCtzigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigennutzung
Eigennutz
Eigenname
Eigenmächtigkeit
Eigenmittelausstattung
Eigenproduktion
Eigenreflex
Eigenregie
Eigenschaft
Eigenschaftenfenster