Eigenproduktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eigenproduktion · Nominativ Plural: Eigenproduktionen
WorttrennungEi-gen-pro-duk-ti-on (computergeneriert)
WortzerlegungeigenProduktion

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anteil Bedarf Festival Gastspiel Import Klassiker Koproduktion Mischung Musical Sender Sendung Serie Spielfilm Steigerung Theater Uraufführung Vermarktung ambitioniert anspruchsvoll aufwendig aufwändig billig decken diesjährig ersetzen fiktional herstellen hochwertig teuer übergehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenproduktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Eigenproduktion will das Unternehmen zeigen, in welche Richtung es sich entwickeln möchte.
Der Tagesspiegel, 27.08.2001
Die Eigenproduktion bekam Nils von P. freilich auch nicht besonders.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2001
Die Stadtwirtschaft macht aus der tauschlosen Eigenproduktion die Produktion für persönlich bekannte Kunden.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 304
Eigenproduktionen sind nur auf dem Gebiet der Elektronik, des Kraftfahrzeugbaus und des Schiffsbaus bekannt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20500
Neben Eigenproduktionen kommt den Gastspielen ausländischer Opernensembles besondere Bedeutung zu.
Fath, Rolf: Wörterbuch - H. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6866
Zitationshilfe
„Eigenproduktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenproduktion>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigennutzung
Eigennützigkeit
eigennützig
Eigennutz
Eigenname
Eigenreflex
Eigenregie
eigens
Eigenschaft
Eigenschaftenfenster