Eigentumsübergang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eigentumsübergang(e)s · Nominativ Plural: Eigentumsübergänge
WorttrennungEi-gen-tums-über-gang
WortzerlegungEigentumÜbergang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zeitpunkt erfolgen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigentumsübergang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anderenfalls ist die Verbilligung mit dem Zeitpunkt des Eigentumsübergangs einzustellen.
Die Zeit, 14.04.1967, Nr. 15
In Abstimmung mit dem Kunden können aber auch Restwerte vereinbart werden, die am Ende der Vertragslaufzeit im Rahmen des Eigentumsübergangs beglichen werden.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2001
Die Eintragung im Grundstücksregister ist für den Eigentumsübergang nicht zwingend erforderlich.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.2002
Wenn der Pächter zum Zeitpunkt des Eigentumsübergangs die Kaution noch nicht geleistet hat, verbleibt die Kautionsforderung zunächst dem bisherigen Verpächter.
Der Tagesspiegel, 15.10.1999
Einen formellen Eigentumsübergang wird es nicht geben, allein schon, um die dann anstehende Zahlung der Grunderwerbssteuer (3,5 Prozent) zu vermeiden.
Die Welt, 16.06.2003
Zitationshilfe
„Eigentumsübergang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigentumsübergang>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigentumsübergabe
Eigentumsstruktur
Eigentumsstreuung
Eigentumsschutz
eigentumsrechtlich
Eigentumsübertragung
Eigentumsvergehen
Eigentumsverhältnis
Eigentumsverlust
Eigentumsvorbehalt