Eigentumsrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ei-gen-tums-recht
Wortzerlegung EigentumRecht
Wortbildung  mit ›Eigentumsrecht‹ als Erstglied: ↗eigentumsrechtlich
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein Eigentumsrecht an etw. besitzen
mein verbrieftes Eigentumsrecht

Typische Verbindungen zu ›Eigentumsrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigentumsrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigentumsrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach wäre es wohl unchristlich, auf seinem Eigentumsrecht zu bestehen.
Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50
Bis dahin ist der Verkäufer durch sein bestehengebliebenes Eigentumsrecht weitgehend geschützt.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 53
Das Eigentumsrecht der Stadt wiege schwerer als das Urheberrecht des Künstlers, entschieden die Richter.
Die Welt, 24.08.2000
Zum Eigentumsrecht und zu den sonstigen rechtlichen Handlungen des Abtrünnigen gibt es verschiedene Meinungen.
Khoury, Adel Theodor: Abfall vom Glauben/Apostasie. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 30
Die Täufer mobilisierten die gesamte Bevölkerung zur Verteidigung und hoben das Eigentumsrecht weitgehend auf.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7068
Zitationshilfe
„Eigentumsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigentumsrecht>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigentumsordnung
Eigentumsnachweis
eigentumslos
Eigentumsherausgabeanspruch
Eigentumsgarantie
eigentumsrechtlich
Eigentumsschutz
Eigentumsstreuung
Eigentumsstruktur
Eigentumsübergabe