Eigentumsrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ei-gen-tums-recht
Wortzerlegung Eigentum Recht
Wortbildung  mit ›Eigentumsrecht‹ als Erstglied: eigentumsrechtlich
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein Eigentumsrecht an etw. besitzen
mein verbrieftes Eigentumsrecht

Typische Verbindungen zu ›Eigentumsrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigentumsrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigentumsrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis dahin ist der Verkäufer durch sein bestehengebliebenes Eigentumsrecht weitgehend geschützt. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 53]
Demnach wäre es wohl unchristlich, auf seinem Eigentumsrecht zu bestehen. [Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50]
Während einerseits der museale Charakter gewahrt bliebe, insistiert andererseits die Kirche auf ihrem Eigentumsrecht. [Die Zeit, 06.05.1994, Nr. 19]
Zwar schützt es das Urheberrecht sowohl als Persönlichkeitsrecht als auch als Eigentumsrecht. [Die Zeit, 30.07.1998, Nr. 32]
Ohne individuelle Freiheit und Eigentumsrecht könne die Nation nicht leben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]]
Zitationshilfe
„Eigentumsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigentumsrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigentumsordnung
Eigentumsnachweis
Eigentumsklage
Eigentumsherausgabeanspruch
Eigentumsgrenze
Eigentumsschutz
Eigentumsstreuung
Eigentumsstruktur
Eigentumsvergehen
Eigentumsverhältnis