Eigentumsvergehen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungEi-gen-tums-ver-ge-hen
WortzerlegungEigentumVergehen
eWDG, 1967

Bedeutung

Diebstahl
Beispiel:
jedes Eigentumsvergehen wurde streng bestraft

Verwendungsbeispiele für ›Eigentumsvergehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Todesstrafe war den Sachsen nicht fremd - sie stand auf Heiraten zwischen den Ständen und auf Eigentumsvergehen.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3597
Die Frage war, ob es Kriterien gibt, die nach einem solchen leichten oder schwereren Eigentumsvergehen Aussagen über die Prognose machen können.
Die Zeit, 03.10.1975, Nr. 41
Zitationshilfe
„Eigentumsvergehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigentumsvergehen>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigentumsübertragung
Eigentumsübergang
Eigentumsübergabe
Eigentumsstruktur
Eigentumsstreuung
Eigentumsverhältnis
Eigentumsverlust
Eigentumsvorbehalt
Eigentumswohnung
Eigenurin