Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eigenwerbung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ei-gen-wer-bung
Wortzerlegung eigen Werbung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Werbung eines Politikers, eines Unternehmens, eines Vereins o. Ä. für sich selbst

Thesaurus

Synonymgruppe
Eigenlob · Eigenreklame · Eigenwerbung · Selbstlob · Werbung in eigener Sache  ●  Selbstbeweihräucherung  ugs., abwertend, fig.
Assoziationen
  • Annonce · Anzeige · Werbebanner
  • mit erhobenem Haupt · mit stolzgeschwellter Brust  ●  stolz  Hauptform · erhobenen Hauptes  geh. · stolz wie Oskar  ugs.
  • (sich) (selbst) applaudieren · (sich) (selbst) auf die Schulter klopfen · (sich) (selbst) loben · (sich) ganz toll finden  ●  (sich) (selbst) beweihräuchern  fig.
  • (sich etwas) zugutehalten · (sich) brüsten (mit) · (sich) in die Brust werfen · stolz sein (auf)  ●  (sich etwas) ans Revers heften (können)  geh., fig.
  • (eine) Schau machen · (sich) aufblasen · (sich) aufführen wie der große Zampano · (sich) aufplustern · Eindruck schinden · große Reden schwingen · laut werden  ●  (sich) auf die Brust klopfen  fig. · (sich) aufs hohe Ross setzen  fig. · (sich) aufspielen  Hauptform · (das) große Wort führen  geh. · (den) (großen) Zampano machen  ugs. · (den) Dicken markieren  ugs. · (den) Hermann machen  ugs. · (den) Larry machen  ugs. · (den) Lauten machen  ugs. · (den) Molli machen  ugs., regional · (den) Mund (sehr) voll nehmen  ugs., fig. · (den) Mund zu voll nehmen  ugs. · (den) dicken Mann markieren  ugs. · (den) dicken Max machen  ugs. · (den) dicken Max markieren  ugs. · (die) (große) Welle reißen  ugs. · (die) Backen aufblasen  ugs. · (die) Schnauze aufreißen  ugs., fig. · (die) Welle machen  ugs. · (eine) (dicke) Lippe riskieren  ugs. · (eine) Show abziehen  ugs. · (eine) große Fresse haben  derb · (eine) große Klappe haben  ugs. · (eine) große Schnauze haben  ugs. · (einen) auf dicke Hose machen  derb · (einen) auf großer Zampano machen  ugs. · (gewaltig) das Maul aufreißen  ugs. · (groß) herumtönen  ugs. · (sich) aufführen wie Graf Koks von der Gasanstalt  derb, veraltend, regional · (sich) aufmandeln  ugs., bayr. · (sich) aufpupsen  derb · (sich) großtun (mit)  ugs. · (sich) in die Brust werfen  geh. · (sich) wichtig machen  ugs. · Sprüche klopfen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs., fig. · auf die Kacke hauen  derb, fig. · auf die Pauke hauen  ugs., fig. · auf die Pferde hauen  ugs., fig. · blärzen  ugs., regional · den (...) raushängen lassen  ugs. · dicke Backen machen  ugs. · dicketun  ugs. · dicktun  ugs. · einen auf (...) machen  ugs. · groß rumtönen  ugs. · große Töne spucken  ugs. · herumblärzen  ugs., regional · pranzen  ugs. · strunzen  ugs., regional · wichtigtun  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Eigenwerbung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenwerbung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigenwerbung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch für den Platz in der Datenbank gilt es, informative Eigenwerbung zu betreiben. [Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38]
Viel Eigenwerbung war dazu nicht nötig, seine Musik spricht für sich. [Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14]
Dabei brauchen sich die chinesischen Newcomer nicht einmal auf Eigenwerbung zu verlassen. [Die Zeit, 14.04.2004, Nr. 16]
Es geht wohl um beides, um Eigenwerbung wie um einen politischen Zweck. [Die Zeit, 08.01.1979, Nr. 02]
Außerdem ist gerade ein neuer Trailer für die Eigenwerbung in Arbeit. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.1996]
Zitationshilfe
„Eigenwerbung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenwerbung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenwechsel
Eigenwahrnehmung
Eigenvorsorge
Eigenvertrieb
Eigenversorgung
Eigenwert
Eigenwille
Eigenwillen
Eigenwilligkeit
Eigenwirtschaft