Eilsendung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEil-sen-dung
WortzerlegungeilenSendung
eWDG, 1967

Bedeutung

Postsendung, die nach ihrer Ankunft sofort durch einen Boten dem Empfänger zugestellt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Eilbotensendung · Eilsendung · ↗Eilzustellung · ↗Expressversand · Schnellpost · Schnellpostgut · Schnellsendung  ●  ↗Eilbrief  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz rückläufiger Nachfrage nach Eilsendungen werde Post Express dieses Angebot zu verbesserten Konditionen aufrechterhalten.
Der Tagesspiegel, 24.10.1997
Bei Eilsendungen ist die Post vom Traumsoll nicht mehr weit entfernt.
Die Zeit, 31.08.1979, Nr. 36
Warum dauert das Aufgeben einer Eilsendung im Postamt oder das Abholen eines Buches aus der Bibliothek eine halbe Ewigkeit?
Die Zeit, 04.11.2013, Nr. 44
Der Versand von Eilsendungen und Paketen ist damit fortan ein Geschäftsfeld.
Die Welt, 19.01.2005
Eilsendungen sollten am Postschalter abgegeben und nicht in den Briefkasten geworfen werden.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1994
Zitationshilfe
„Eilsendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eilsendung>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eilschritt
Eilschrift
Eilpost
Eilpäckchen
Eilmeldung
Eiltempo
Eilverfahren
Eilzug
Eilzugstempo
Eilzugtempo