Einöde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einöde · Nominativ Plural: Einöden
Aussprache 
Worttrennung Ein-öde
Wortbildung  mit ›Einöde‹ als Erstglied: Einödbauer · Einödhof
eWDG

Bedeutung

einsame und öde Gegend
Beispiele:
eine traurige, wüste, weite, ungeheure Einöde
in einer Einöde leben
sich in die Einöde zurückziehen
in dieser Einöde sah er wochenlang keinen Menschen
Bin ich deswegen den Seeräubern und den finnischen Einöden entkommen [ Bergengr.Feuerprobe28]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Einöde f. ‘einsame, verlassene Gegend’. Ahd. einōti n. und einōtī f. ‘einsame Gegend, Wüste, Einsamkeit’ (8. Jh.), mhd. einœte, einœde, einōte f. n., asächs. ēnōdi, mnd. ēnȫde f., mnl. eenode, aengl. ānad, ānœd n. ist mit dem nur im Westgerm. nachweisbaren Suffix germ. -ōðja-, ahd. -ōti (s. Armut, Heimat, Kleinod) zu ahd. ein ‘allein, einsam’ (s. ein1 Num.) gebildet. In mhd. einœde wird das Suffix volksetymologisch als Substantiv œde (nhd. Öde, s. d.) gedeutet und das Wort als Zusammensetzung empfunden.

Thesaurus

Synonymgruppe
Einöde · Öde · Ödland  ●  (am) Arsch der Welt  derb · Outback (Australien)  fachspr., engl. · Pampa  ugs., fig. · Walachei  ugs. · hinter den sieben Bergen  geh., literarisch · Ödnis  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • abgeschieden · einsam und verlassen · entvölkert · gottverlassen · kein Mensch weit und breit · menschenleer · unbewohnt · verlassen · wie ausgestorben · öd · öde  ●  am Arsch der Welt  derb · hinterm Wald  ugs. · in der Walachei  ugs. · jwd  ugs., berlinerisch, Abkürzung · leer gefegt  ugs. · leergefegt  ugs.
  • abgelegen · abgeschieden · abseitig · außerhalb · einsam · einsam und verlassen · menschenleer · öde  ●  entlegen  Hauptform · (da) ist der Hund verfroren  ugs. · (da) sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht  ugs., sprichwörtlich · (eine) einsame Gegend  ugs. · ab vom Schuss  ugs. · am Arsch der Welt  derb · fernab der Zivilisation  geh. · in der Pampa  ugs. · in der Walachei  ugs., sprichwörtlich, fig. · jottwedee  ugs., berlinerisch · jwd  ugs., berlinerisch · weit ab vom Schuss  ugs. · weit vom Schuss  ugs.
  • Abgelegenheit · Abgeschiedenheit · Einsamkeit · Einöde · Isolation
  • bedrückend · demoralisierend · deprimierend · desolat · entmutigend · niederschmetternd · trostlos  ●  bleiern  geh., fig. · lastend  geh. · niederdrückend  geh. · zum Heulen  ugs., fig.
  • Geisterdorf · verlassene Stadt  ●  Geisterstadt  Hauptform · Lost Place  Jargon, engl. · versunkene Stadt  historisch, fig. · Wüstung  fachspr.
  • langweilig (Gegend, kleiner Ort) · nichts los  ●  (da) sagen sich Fuchs und Hase Gute Nacht  Redensart · (da ist) (der) Hund verfroren  ugs. · (da werden) abends die Bürgersteige hochgeklappt  ugs. · (da) möchte man nicht tot überm Zaun hängen  ugs., salopp · tote Hose  ugs., salopp
  • fernab (des / der ...) · weit entfernt (von) · weit weg (von) · weitab (von)
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Einsiedlerhof · Einzelhaus · Einzelhof · Einzellage · Einzelsiedlung  ●  Einschicht  österr., bayr. · Einöde  österr., bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Einöde‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einöde‹.

Zitationshilfe
„Einöde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ein%C3%B6de>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einödbauer
einochsen
einnorden
Einnistung
einnisten
Einödhof
einölen
einoperieren
einordnen
Einordnung