Einbürgerungsurkunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEin-bür-ge-rungs-ur-kun-de
WortzerlegungEinbürgerungUrkunde

Typische Verbindungen
computergeneriert

aushändigen Übergabe überreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einbürgerungsurkunde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor einer Woche habe ich endlich meine deutsche Einbürgerungsurkunde wiedergefunden.
Die Zeit, 20.02.2012, Nr. 08
Wenn nichts dazwischenkommt, dann kann er dort die Einbürgerungsurkunde für einen der hoffnungsvollsten Nachwuchsschwimmer des Landes abholen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.1995
Um den Rahmen nicht zu sprengen, wurden nur diejenigen eingeladen, die ihre Einbürgerungsurkunde im letzten Quartal 2001 erhalten hatten.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2002
Schlagen würden sie sich um die Einbürgerungsurkunde für die Dauer ihres Aufenthalts!
Der Tagesspiegel, 19.03.2002
Als naturalisierte Deutsche oder Liechtensteiner könnte ihnen mit der Einbürgerungsurkunde das Startrecht für Olympia dauerhaft verbrieft werden.
Die Welt, 15.04.2005
Zitationshilfe
„Einbürgerungsurkunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einbürgerungsurkunde>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbürgerungsgesuch
Einbürgerungsantrag
Einbürgerung
einbürgern
einbunkern
Einbürgerungsversuch
Einbuße
einbüßen
einchecken
eincremen