Einbauküche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einbauküche · Nominativ Plural: Einbauküchen
Aussprache 
Worttrennung Ein-bau-kü-che
Wortzerlegung  einbauen Küche
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

eingebaute, für den Einbau vorgesehene Kücheneinrichtung

Typische Verbindungen zu ›Einbauküche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einbauküche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einbauküche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor dem Kauf einer Einbauküche überlegen sie knapp 25 Stunden lang.
Die Welt, 06.09.2005
Alles zusammen ist dann schon wieder fast so schwer wie eine echte Einbauküche.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1994
Damit will er seine Schulden von rund 60000 Euro tilgen und seiner Mutter eine Einbauküche kaufen.
Die Zeit, 07.09.2012 (online)
Die eine war geöffnet und führte in eine kleine Einbauküche aus gebürstetem Stahl.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 137
Sie ist auch heute im Zeitalter der Einbauküchen noch modern und vorbildlich.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 161
Zitationshilfe
„Einbauküche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einbauk%C3%BCche>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbauherd
einbaufertig
einbauen
Einbaubehälter
Einbaubadewanne
Einbauleuchte
Einbaum
Einbaumöbel
Einbauschrank
Einbauteil