Einbeere, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEin-bee-re
WortzerlegungeinsBeere
eWDG, 1967

Bedeutung

giftige, der Heidelbeere ähnliche Beere schattiger Wälder, die stets einzeln steht und aus einer unscheinbaren grünlichen Blüte hervorgeht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort wachsen zum Beispiel Bärlauch, Haselwurz, Goldnessel, Perlgras, Einbeere, Herbstzeitlose und die Weißwurz.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2002
Die vierte Familie ist die vierblättrige giftige Einbeere (Paris quadrifolia).
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
So sei das ausschließlich im Gebirge vorkommende Birngrün (Orthilia secunda) höher gewandert als die weit verbreitete Einbeere (Paris quadrifolia).
Die Zeit, 27.06.2008, Nr. 27
Zitationshilfe
„Einbeere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einbeere>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbauwanne
Einbauteil
Einbauschrank
Einbaumöbel
Einbaum
einbegleiten
einbegreifen
einbehalten
Einbehaltung
einbeinig