Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einbrenne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einbrenne · Nominativ Plural: Einbrennen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈaɪ̯nbʀɛnə]
Worttrennung Ein-bren-ne
Grundformeinbrennen
Wortbildung  mit ›Einbrenne‹ als Erstglied: Einbrennsuppe  ·  mit ›Einbrenne‹ als Letztglied: Mehleinbrenne
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

D , besonders D-Südost Synonym zu Mehlschwitze
Beispiele:
Für die Einbrenne erhitzen wir Fett und Mehl unter ständigem Umrühren. [Mittelbayerische, 08.03.2021]
Auch wieder eine Art Resteessen, bei der Gänseteile erst in der Suppe ausgekocht und zum Schluss mit einer Einbrenne angedickt werden. [Münchner Merkur, 11.09.2020]
Margarine in den Topf, Tomatenmark und Zwiebeln anbraten, Mehl dazu und schön rühren, bis die Masse braun wird – eine klassische Einbrenne. [Fränkischer Tag, 27.12.2014]
Wer heute, und sei es nur für eine Retroparty, den Wirsing in einem Teigerl zubereitet, ist in der Gemeinschaft der bewussten Esser nicht mehr satisfaktionsfähig, sondern bekommt zu Weihnachten antiquarisch »Das große Buch der hellen und dunklen Einbrennen« geschenkt. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2010]
Aus fertigem Hackfleisch kleine Klöße formen und in siedendes, leicht gesalzenes Wasser einlegen. Etwa eine halbe Stunde langsam kochen lassen, mit dem Schaumlöffel herausnehmen und von einer hellen Einbrenne (50 [g] Mehl, 50 g Fett) und dem Kochwasser eine sämige Tunke kochen. [Neues Deutschland, 29.01.1956]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Einbrenne · Mehlschwitze · Schwitzmehl  ●  Einbrenn  österr.
Zitationshilfe
„Einbrenne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einbrenne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbrenn
Einbrecherwerkzeug
Einbrecherkönig
Einbrecherin
Einbrecherbande
Einbrennlack
Einbrennlackierung
Einbrennsuppe
Einbringlichkeit
Einbringung