Einbuße, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einbuße · Nominativ Plural: Einbußen
Aussprache
WorttrennungEin-bu-ße (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Einbuße‹ als Letztglied: ↗Einkommenseinbuße · ↗Gebietseinbuße · ↗Geldeinbuße · ↗Geschwindigkeitseinbuße · ↗Gewinneinbuße · ↗Kurseinbuße · ↗Landeinbuße · ↗Lohneinbuße · ↗Qualitätseinbuße · ↗Umsatzeinbuße · ↗Vermögenseinbuße · ↗Werteinbuße
eWDG, 1967

Bedeutung

Verlust
Beispiele:
eine Einbuße an Ansehen, Ehre, Beliebtheit, Einfluss, an Geld
die Einbuße des gesamten Bargeldes, aller Ländereien
sie musste die Einbuße seines Vertrauens befürchten
große, hohe, schwere Einbußen erleiden, hinnehmen müssen
das bedeutet eine Einbuße für mich, ihn
etw. tut jmdm. (keine) Einbußeetw. schadet jmdm. (nichts)
Beispiele:
der Parasit tat dem Tierbestand schwere Einbuße
das Gerede tat seiner Popularität keine Einbuße

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstrich · Einbuße · ↗Kürzung · ↗Schmälerung
Assoziationen
Synonymgruppe
Einbuße · ↗Einschränkung · ↗Entbehrung · ↗Mangel · ↗Opfer · ↗Schmälerung
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Defizit · Einbuße · ↗Fehlbetrag · ↗Minus · ↗Nachteil · ↗Verlust · ↗Verlustgeschäft  ●  Unterschuss  veraltet · ↗Miese  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abfall · ↗Abnahme · ↗Dämpfung · Einbuße · Nachlassen · ↗Regression · ↗Rückgang · ↗Schwund · ↗Verringerung  ●  ↗Degression  fachspr. · ↗Dekreszenz  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lebensqualität Lebensstandard anfänglich auffangen ausgleichen befürchten beträchtlich deutlich drastisch empfindlich erheblich erleiden erlitten finanziell gravierend herb hinnehmen kompensieren kräftig massiv materiell nennenswert rechnen spürbar verbuchen verkraften verzeichnen verzeichnet wettmachen währungsbedingt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einbuße‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wäre für beide eine milliardenschwere Einbuße, die kaum zu verkraften wäre.
Die Welt, 16.02.2005
Wer über 40 Millionen Mark in der Champions League eingenommen hat, den treffen die finanziellen Einbußen nicht so hart.
Der Tagesspiegel, 03.12.2000
Eine gewisse Einbuße an Ansehen jedoch mußte er in Kauf nehmen.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 455
In den kommunistisch regierten Ländern mußte die kirchliche Sozialarbeit dagegen erhebliche Einbußen hinnehmen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19155
Natürlich brachten die Verfolgungen für die christlichen Gemeinden manche Einbußen.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2972
Zitationshilfe
„Einbuße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einbuße>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbürgerungsversuch
Einbürgerungsurkunde
Einbürgerungsgesuch
Einbürgerungsantrag
Einbürgerung
einbüßen
einchecken
eincremen
eindachen
Eindachung