Eindimensionalität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eindimensionalität · Nominativ Plural: Eindimensionalitäten
WorttrennungEin-di-men-si-ona-li-tät · Ein-di-men-sio-na-li-tät

Typische Verbindungen
computergeneriert

Figur

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eindimensionalität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und offenbar entscheiden sich mehr Frauen als Männer gegen diese Eindimensionalität des Lebens.
Die Zeit, 07.03.2005, Nr. 10
Ich schließe es in dieser Eindimensionalität auch für Videos aus.
Der Tagesspiegel, 08.05.2002
Roboterhafte Eindimensionalität, die ihn unsympathisch erscheinen lässt, war Gore diesmal nicht anzumerken.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2000
Man kann die gewöhnliche Eindimensionalität kritisieren, darf das aber nicht mit dem echten Leben verwechseln.
Die Welt, 27.06.2001
Die Monroe jedoch scheint aus der Eindimensionalität der Fotografie herauszutreten.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Eindimensionalität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eindimensionalität>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eindimensional
Eindickung
eindicken
Eindeutschung
eindeutschen
eindocken
eindorren
eindosen
eindrängeln
eindrängen