Einführung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einführung · Nominativ Plural: Einführungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ein-füh-rung
Wortzerlegung einführen -ung
Wortbildung  mit ›Einführung‹ als Erstglied: Einführungsgesetz · Einführungsjahr · Einführungskurs1 · Einführungskurs2 · Einführungskursus · Einführungsphase · Einführungspreis · Einführungsunterricht · Einführungsveranstaltung · Einführungsvortrag · Einführungswerbung
 ·  mit ›Einführung‹ als Letztglied: Amtseinführung · Börseneinführung · Markteinführung · Neueinführung · Produkteinführung · Zwangseinführung
eWDG

Bedeutung

siehe auch führen (1 a, 3 a)
1.
entsprechend der Bedeutung von einführen (1)
Beispiel:
die Einführung eines Schlauches, einer Sonde, des Fieberthermometers
2.
Unterweisung, Anleitung
Beispiel:
die Einführung der Anfängerin durch eine ältere Kollegin
3.
entsprechend der Bedeutung von einführen (4)
Beispiel:
Bei seiner Abreise von Genf hatte Frau von Hanska ihrem Liebhaber und heimlich versprochenen Gatten eine Einführung (= Empfehlung) an die Komtesse Apponyi … gegeben [ St. ZweigBalzac336]
4.
vorbereitende Schulung
Beispiele:
die Einführung in das Altnordische
zur Einführung ging ein Vortrag den Lichtbildern voraus
eine allgemeine, elementare, erste, leichtverständliche, gemeinfassliche, volkstümliche, praktische, historische, übersichtliche Einführung
5.
Verbreitung einer Neuerung
Beispiele:
die Einführung neuer Methoden ist nicht immer erwünscht
die Einführung eines neuen Lehrbuches, einer neuen Maschine, des neuen Artikels
die … Versetzungen, die mit der Einführung der allgemeinen Wehrpflicht verbunden waren [ SeghersDie Toten6,397]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anmoderation (Radio, TV) · Einführung · Einleitung · Eröffnung · einführende Worte (sprechen)
Synonymgruppe
Einführung · Lehrbuch · Lehrwerk · Schulbuch · Tutorial
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Amtseinführung · Amtseinsetzung · Besetzung · Einführung · Einsetzung  ●  Inauguration  geh. · Installation  geh. · Investitur  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Einführung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einführung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die richtige Vorbereitung des Kindes auf das Radfahren ist die beste Einführung in die Kunst des Radfahrens überhaupt. [Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 55]
Der Preis für ihre Einführung wäre ihm zu hoch, viel zu hoch. [Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 78]
Erst mit der Einführung des allgemeinen Wahlrechts dämmerte ihre große Zeit langsam herauf. [Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 29]
Seine allgemeine Einführung in den allgemeinen Sprachgebrauch hängt, wie es scheint, mit seiner Verwendung in der biographischen Literatur zusammen. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 50]
Da gingen die Emotionen bei uns allen hoch, 1990 bei der Einführung. [Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Einführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einf%C3%BChrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einführer
Einfühlungsvermögen
Einfühlungskraft
Einfühlungsgabe
Einfühlung
Einführungsbetrachtung
Einführungsgesetz
Einführungsjahr
Einführungskurs
Einführungskursus