Einfahrtsignal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Einfahrtssignal · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungEin-fahrt-si-gnal · Ein-fahrt-sig-nal · Ein-fahrts-si-gnal · Ein-fahrts-sig-nal
WortzerlegungEinfahrtSignal
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
das Einfahrtsignal war gezogen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An beiden Einfahrtssignalen, rund 500 Meter vom Bahnhofsgebäude entfernt, waren die Kabel durchtrennt.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2000
Auch die Einfahrtssignale an den beiden Enden der Strecke erhöhten die Anzahl des geräuschvollen Bremsens und Anfahrens der Züge.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2001
Der Güterzug hielt vor dem geschlossenen Einfahrtsignal, zog dann an.
Die Zeit, 08.12.1972, Nr. 49
Dieser Aufregung wegen ist das Einfahrtssignal zu spät gezogen worden.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 338
Zitationshilfe
„Einfahrtsignal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einfahrtsignal>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einfahrtsignal
Einfahrt
Einfahrsignal
Einfahrgruppe
Einfahrgleis
Einfahrtsstraße
Einfahrtstor
Einfahrtstraße
Einfahrtsweg
Einfahrttor