Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einfriedigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ein-frie-di-gung
Wortzerlegung einfriedigen -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abgrenzung · Absperrung · Befriedung · Einfriedung · Eingrenzung · Einhegung · Einzäunung · Umfassung · Umfriedung · Umgrenzung  ●  Einfriedigung  veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Einfriedigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Einfriedigung besteht aus Dornenhecken oder einem mehrere Meter hohen Kakteenzaun. [Die Zeit, 19.12.1980, Nr. 52]
Allerdings hat die Baupolizei daher auch das Recht, für bestimmte Strassen Art und Ausführung der Einfriedigungen der Vorgärten durch Polizeiverordnung festzusetzen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 04.03.1931]
Im berühmten Alstertal findet man auf Schritt und Tritt mißhandelte Bäume, geknickte Zweige, niedergetretene Einfriedigungen. [Die Zeit, 04.04.1957, Nr. 14]
Nirgendwo in Schleswig‑Holstein finden sich die als Einfriedigung und Windschutz gedachten Erdwälle so zahlreich wie in Angeln. [Die Zeit, 15.05.1959, Nr. 20]
Das Baureferat jedoch hält solche Einfriedigungen für die »ultima ratio". [Süddeutsche Zeitung, 07.09.2001]
Zitationshilfe
„Einfriedigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einfriedigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einformung
Einforderung
Einflüsterung
Einflusszone
Einflussvariable
Einfriedung
Einfriedungshecke
Einfriedungsmauer
Einfriedungszaun
Einfrierung