Einfuhrerlaubnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einfuhrerlaubnis · Nominativ Plural: Einfuhrerlaubnisse
Aussprache
WorttrennungEin-fuhr-er-laub-nis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

staatliche Erlaubnis für die Einfuhr einer bestimmten Ware

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie enthält diejenigen Waren, die im Lande selbst hergestellt werden und für die keine Einfuhrerlaubnis erteilt wird.
Die Zeit, 15.06.1950, Nr. 24
Es verlangt die Hinterlegung von Kautionen und setzt schikanöse Wartefristen für die Einfuhrerlaubnis.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1995
Für die Einfuhr wichtiger Rohstoffe, und zwar Kupfer, Ölsamen, Wolle und Kaffee ist in Zukunft eine Einfuhrerlaubnis notwendig, die von einem besonderen Amt erteilt wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
In besonderen Ausnahmefällen kann allerdings das Ministerium für Außenhandel eine Einfuhrerlaubnis für ein Kraftfahrzeug erteilen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4421
Osterloh und Lengnick kümmerten sich um die Einfuhrerlaubnis der Medikamente, organisierten den Transport per Lastwagen nach Los Angeles.
Die Welt, 22.06.1999
Zitationshilfe
„Einfuhrerlaubnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einfuhrerlaubnis>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einfuhrerklärung
Einführer
einführen
Einfuhreinschränkung
Einfuhrdirigismus
Einfuhrgut
Einfuhrhafen
Einfuhrhandel
Einfuhrkontingent
Einfuhrkontingentierung