Eingangsbereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eingangsbereich(e)s · Nominativ Plural: Eingangsbereiche
WorttrennungEin-gangs-be-reich (computergeneriert)
WortzerlegungEingangBereich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstellungsraum Brandsatz Erdgeschoß Foyer Glastür Gotteshaus Hochhaus Kaufhaus Konsulat Nationalgalerie Neugestaltung Promenade Sicherheitskonzept Treppenhaus Videoüberwachung ausliegen einladend gestaltet gläsern großzügig lichtdurchflutet neugestaltet platzieren renovieren repräsentativ umgestalten verglast verschönern zieren überdacht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eingangsbereich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Eingangsbereich des Spa sieht jedoch nicht sehr einladend aus.
Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24
In großen Lettern prangt er an der Wand im Eingangsbereich des Museums.
Der Tagesspiegel, 26.05.1999
Man konnte unangestrengt den Eingangsbereich des Lokals überblicken, zugleich war der Rücken angenehm gedeckt.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 168
Im Eingangsbereich der geschlossenen Bank haben sich einige Obdachlose angesiedelt.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 13
Zunächst ging er dorthin zurück, wo er hergekommen war, zum Eingangsbereich mit den Umkleidekabinen.
Regener, Sven: Herr Lehmann, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2006 [2001], S. 68
Zitationshilfe
„Eingangsbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eingangsbereich>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eingangs
Eingängigkeit
eingängig
Eingang
Eingabetaste
Eingangsbestätigung
Eingangsbuch
Eingangschor
Eingangsdatum
Eingangsformel