Eingeweideschau

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEin-ge-wei-de-schau (computergeneriert)
WortzerlegungEingeweideSchau
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Betrachtung der Eingeweide, besonders der Leber, von Opfertieren durch römische Wahrsager, die daraus die Zukunft zu erkunden glaubten

Thesaurus

Synonymgruppe
Eingeweideschau · ↗Hieromantie · Hieroskopie
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eingeweideschauen schaffen denen, die ihnen beiwohnen, orakelhafte Gewissheit über ihr eigenes Schicksal.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2001
Kilometerweise erhaltene Stasi-Prosa hat eine Eingeweideschau der DDR-Gesellschaft ermöglicht, doch über die Verstrickung des Westens liegen nur wenige, vergleichsweise marginale Zeugnisse vor.
Die Welt, 03.09.2003
Die Eingeweideschau (haruspicina) gab den Willen der Götter aus den Eingeweiden kund, besonders aus der Leber von Tieren.
Bleicken, Jochen: Rom und Italien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8355
Die Leber- und Eingeweideschau übernahm man aus Babylonien; sie gelangte von Kleinasien aus zu den Etruskern.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 17667
Zitationshilfe
„Eingeweideschau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eingeweideschau>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eingeweidenervensystem
Eingeweidebruch
Eingeweide
Eingeweckte
Eingewanderte
Eingeweidesenkung
Eingeweidewurm
Eingeweihte
Eingeweihtheit
eingewöhnen