Einiger

WorttrennungEi-ni-ger (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der ein Volk o. Ä. einigt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nation Reich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einiger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen acht Monaten ist es dem Premierminister gelungen, sich als "Einiger" zu präsentieren.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2001
Einiger literarischer Reiz geht immerhin von den absurden Sprüngen zwischen den Bedeutungsebenen aus.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Der Einiger aber wurde bald nicht mehr gebraucht, das einige Deutschland existierte ja nun.
Der Tagesspiegel, 14.08.2000
Er sei ein Einiger, kein Spalter, hatte er im Wahlkampf unermüdlich versprochen.
Die Welt, 14.12.2000
Ein Einiger war man wirklich seiner eigenen Reiche, kein Zersplitterer!
Altenberg, Peter: Was der Tag mir zuträgt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1901], S. 630
Zitationshilfe
„Einiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einiger>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einigen
einigeln
einige
einig
Einhüterin
einigermaßen
einiggehen
Einigkeit
Einigung
Einigungsbestrebung