Einigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einigung · Nominativ Plural: Einigungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ei-ni-gung
Wortbildung  mit ›Einigung‹ als Erstglied: ↗Einigungsbestrebung · ↗Einigungsformel · ↗Einigungsprozess · ↗Einigungsversuch · ↗Einigungsvertrag · ↗Einigungswerk
 ·  mit ›Einigung‹ als Letztglied: ↗Reichseinigung · ↗Zolleinigung
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von einigen (1)
Beispiele:
die Einigung der deutschen Stämme
die Einigung zustande bringen, schaffen
das Werk der Einigung vollenden
die politische, wirtschaftliche Einigung
2.
Versöhnung
Beispiele:
eine gütliche, prinzipielle Einigung
eine Einigung herbeiführen
zu einer Einigung kommen, gelangen
es kam zu keiner Einigung
Einmütigkeit
Beispiele:
es wurde keine Einigung erzielt
über diesen Punkt konnte allgemeine Einigung erzielt werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Abkommen · Einigung · ↗Konvention · ↗Vereinbarung · ↗Übereinkommen · ↗Übereinkunft
Unterbegriffe
  • Konvention von Montreux · Meerengen-Abkommen · Vertrag von Montreux
  • Mittelmeerabkommen · Mittelmeerentente · Orientdreibund
  • Alvenslebensche Konvention  ●  Alvensleben'sche Konvention  veraltet
  • Genfer Abkommen · Genfer Konventionen
  • Budapester Vertrag · Konvention von Budapest
  • Meterkonvention  ●  Metervertrag  schweiz.
  • POP-Konvention · Stockholmer Konvention
  • Haager Abkommen · Haager Konventionen
  • Bad Gasteiner Beschlüsse · Gasteiner Konvention · Gasteiner Vertrag · Vertrag von Gastein
  • Genfer Abkommen · Genfer Initiative · Genfer Vereinbarung
  • Chemiewaffenkonvention · Chemiewaffenübereinkommen · Übereinkommen über das Verbot der Entwicklung, Herstellung, Lagerung und des Einsatzes chemischer Waffen und über die Vernichtung solcher Waffen.
  • Moskauer Atomteststoppabkommen · Vertrag über das Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser
  • Betäubungsmittelkonventionen · Suchtstoffübereinkommen
  • Konvention von Reichstadt · Vereinbarung von Reichstadt
  • Transatlantisches Freihandelsabkommen  ●  Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft  offiziell
  • Abkommen von Taba · Interimsabkommen über das Westjordanland und den Gazastreifen · Israelisch-Palästinensisches Interimsabkommen · Oslo II
  • Minamata-Übereinkommen · Quecksilber-Konvention
Assoziationen
Antonyme
  • Einigung

Typische Verbindungen zu ›Einigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Einigung kam nie zustande, weil am Ende jeder seine Interessen durchsetzen wollte.
Die Zeit, 10.12.2013 (online)
Wir stehen kurz vor der Einigung darüber, was passiert ist!
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 255
Zur Politik der europäischen Einigung gibt es keine verantwortbare Alternative.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]
Die Einigung der Nation gestaltete sich als ein langwieriger Prozeß.
Epstein, Ernesto: Buenos Aires. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 1879
In den übrigen Gebieten kam es noch nicht zu solchen Einigungen.
Vicedom, G. F.: Neuguinea. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13346
Zitationshilfe
„Einigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einigung>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einigkeit
einiggehen
einigermaßen
Einiger
einigen
Einigungsbestrebung
Einigungsformel
Einigungsprozess
Einigungsstelle
Einigungsversuch