Einigungsbestrebung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEi-ni-gungs-be-stre-bung

Typische Verbindungen
computergeneriert

europäisch kirchlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einigungsbestrebung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ausführlich verfolgt H. weiter die thüringischen Einigungsbestrebungen von Weimar aus.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 453
Die latente amerikanische Unterstützung der europäischen Einigungsbestrebungen könne jedoch neu belebt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Doch erscheint es zweifelhaft, ob eine bessere Information wirklich auch zu einem besseren Verständnis der Einigungsbestrebungen führen kann.
Die Zeit, 08.07.1977, Nr. 28
Bei den weltlichen Einigungsbestrebungen werden die der Dreißiger und die der Achtundvierziger verdienstlich unterschieden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 875
Darin werden die Bischöfe aufgefordert, den Einigungsbestrebungen nicht nur ihre Aufmerksamkeit zuzuwenden, sondern sie zu fördern und zu leiten.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19203
Zitationshilfe
„Einigungsbestrebung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einigungsbestrebung>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einigung
Einigkeit
einiggehen
einigermaßen
Einiger
Einigungsformel
Einigungsprozess
Einigungsstelle
Einigungsversuch
Einigungsvertrag