Einigungsversuch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEi-ni-gungs-ver-such
WortzerlegungEinigungVersuch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gläubiger Scheitern Schuldner Tarifstreit außergerichtlich erfolglos erneut ernsthaft gescheitert gütlich letzt scheitern starten unternehmen vergeblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einigungsversuch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem ist so ein Einigungsversuch derzeit für alle Pflicht, er zieht sich bis zu sechs Monate lang hin.
Die Zeit, 07.10.2012, Nr. 40
Dabei hatte es lange so ausgesehen, als platze der Einigungsversuch.
Der Tagesspiegel, 18.02.2003
Die späteren Einigungsversuche mußten daher gewisse stammesmäßige Eigenheiten gewaltsam vernichten, und es sei nicht angängig, zu klagen, daß damals stürzte, was fallen mußte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
In unserer Partei wurden diese Einigungsversuche, sobald sie bekannt wurden, allgemein begrüßt.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 4153
Nur die Nestorianer waren, auf persischem Staatsgebiet lebend, byzantinischen Einigungsversuchen dauernd entzogen.
Spuler, B.: Orientalische Nationalkirchen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14222
Zitationshilfe
„Einigungsversuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einigungsversuch>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einigungsstelle
Einigungsprozess
Einigungsformel
Einigungsbestrebung
Einigung
Einigungsvertrag
Einigungswerk
einimpfen
Einimpfung
einjagen