Einkaufsvolumen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Einkaufsvolumens · Nominativ Plural: Einkaufsvolumen/Einkaufsvolumina
WorttrennungEin-kaufs-vo-lu-men

Typische Verbindungen zu ›Einkaufsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bundesland Bündelung Konzern Milliarde belaufen betragen beziffern bündeln gesamt jährlich reguliert repräsentieren steigern verdoppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einkaufsvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einkaufsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittlerweile sind wir mit dreieinhalb Millionen Euro Einkaufsvolumen pro Monat auch ein interessanter Kunde.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.2003
Bei dem Einkaufsvolumen eines so großen Konzerns wie der Deutschen Post kommen hier schnell erhebliche Einsparungen zustande.
Die Zeit, 22.07.2002, Nr. 29
Der Handel hatte sich dabei verpflichtet, das Einkaufsvolumen aus den neuen Bundesländern bis Ende des Jahres zu verdoppeln.
Der Tagesspiegel, 14.08.1998
Bei der DaimlerChrysler Aerospace Airbus GmbH (DA) lag das Einkaufsvolumen bei 212 Millionen Euro.
Die Welt, 14.05.1999
Dies liegt maßgeblich in den auf das geringe Einkaufsvolumen zurückzuführenden schlechten Einkaufskonditionen sowie dem hohen Wettbewerbsdruck begründet.
C't, 1998, Nr. 5
Zitationshilfe
„Einkaufsvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einkaufsvolumen>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einkaufsviertel
Einkaufsverhalten
Einkaufstüte
Einkaufstraße
Einkaufstour
Einkaufswagen
Einkaufszeit
Einkaufszentrum
Einkaufszettel
Einkaufzettel