Einklang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Einklang(e)s · Nominativ Plural: Einklänge · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEin-klang
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Übereinstimmung, Harmonie
Beispiele:
der Einklang der Herzen
ein Einklang von Sprache und Dichtung, von Melodie und Text
er wusste sich im Einklang mit den besten Kräften der Vergangenheit
sie hatte nicht im Einklang mit den Strafgesetzen gehandelt (= hatte sich strafbar gemacht)
er (be)fand sich mit seinen Freunden im vollkommensten, schönsten, besten Einklang (= stimmte völlig mit ihnen überein)
Der Nachweis des Einklanges von Sprache und Territorium ist kein barer Positivismus, sondern ein Stück Soziologie [FringsZur Grundlegung1,55]
einen Zustand inneren Einklanges aufrechtzuerhalten [I. SeidelLabyrinth101]
im, in Einklang mit etw. stehen, seinmit etw. übereinstimmen, keinen Widerspruch zu etw. bilden
Beispiele:
seine schönen Worte standen nicht mit den nachfolgenden Taten im Einklang
ihre Lehren standen mit ihren Handlungen im Einklang
daß das, was Sie vorhaben, nicht mit dem Gesetz in Einklang steht [BrechtDreigroschenroman362]
Nicht im Gegensatze zu den sozialen Anschauungen Zieglers, sondern im Einklange mit ihnen stand sein Begriff vom Staate [MehringLessing-Legende79]
etw. mit etw. in Einklang bringenetw. aufeinander abstimmen
Beispiele:
er verstand es, seine Liebhabereien mit seinen beruflichen Pflichten in Einklang zu bringen
ihre Aussagen ließen sich nicht mit den Feststellungen der Polizei in Einklang bringen (= sie widersprachen ihnen)

Thesaurus

Synonymgruppe
Einhelligkeit · ↗Einigkeit · Einklang · ↗Einmütigkeit · ↗Einstimmigkeit · ↗Eintracht · ↗Einvernehmen · ↗Gleichgestimmtheit · ↗Harmonie · ↗Konformismus · ↗Konformität · ↗Konsensus · ↗Zustimmung · ↗Übereinkommen · ↗Übereinstimmung  ●  ↗Konsens  fachspr. · traute Harmonie  geh., ironisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestimmungen Charta EU-Recht Erfordernis Fundamentaldaten Gesetz Grundgesetz Grundsatz Interessen Natur Naturschutz Norm Oktave Prinzip Rechtsprechung Resolution Richtlinie UN-Charta UN-Resolution Verfassung Vorschrift Völkerrecht Wettbewerbsrecht Zeitgeist Zielen befinden bringen harmonisch stehen Ökologie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einklang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist es nicht ein nahezu rührend vergebliches Unterfangen, beides in Einklang zu bringen?
Der Tagesspiegel, 19.05.2000
Dem ehemaligen Minister ging es darum, zwei Ziele miteinander in Einklang zu bringen.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.1999
Die Bestimmungen dieses Artikels sind im Einklang mit dem Gesetz aller Nationen.
o. A.: Zweihundertsiebzehnter Tag. Montag, 30. September 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 31188
Dieser Antrag steht auch im Einklang mit der besonderen Art des Verfahrens, von der ich einleitend gesprochen habe.
o. A.: Siebzigster Tag. Donnerstag, den 28. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4718
Die Bestimmungen dieses Artikels stehen im Einklang mit dem Recht aller Nationen.
o. A.: Materialien und Dokumente. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 698
Zitationshilfe
„Einklang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einklang>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einklammerung
einklammern
einklagen
einklagbar
einkitten
einklappen
einklarieren
Einklassenschule
einklassig
einkleben