Einkommensposition, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einkommensposition · Nominativ Plural: Einkommenspositionen
Aussprache
WorttrennungEin-kom-mens-po-si-ti-on

Typische Verbindungen
computergeneriert

relativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einkommensposition‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit Mitte der achtziger Jahre konnten die Alten (mit kurzer Unterbrechung nach der Wiedervereinigung) ihre Einkommensposition nachhaltig verbessern.
Die Zeit, 18.08.2004, Nr. 34
Dabei war die Einkommensposition der Pensionärshaushalte (4090 Mark) deutlich besser als die der Haushalte von Sozialversicherungsrentnern (2590 Mark).
Der Tagesspiegel, 15.09.1999
Denn das System basiert darauf, dass man durch Beiträge, die die jeweilige Einkommensposition spiegeln, Anwartschaften erwirbt und entsprechende Einkünfte im Alter hat.
Die Welt, 05.04.2001
Das ändert zunächst an den Einkommenspositionen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gar nichts, abgesehen davon, daß zukünftige Lohnanteile nun auf einen Schlag ausbezahlt wurden.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.1997
Als Alternative bliebe, die Engeltpunkte gemäß der tatsächlichen Einkommensposition zu vergeben.
Die Zeit, 22.06.1990, Nr. 26
Zitationshilfe
„Einkommensposition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einkommensposition>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einkommenspolitik
Einkommensniveau
Einkommensnachweis
Einkommensmillionär
einkommenslos
Einkommensquelle
Einkommensschicht
einkommensschwach
Einkommenssituation
Einkommensspreizung