Einkommensteuer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einkommensteuer · Nominativ Plural: Einkommensteuern
Nebenform Einkommenssteuer · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einkommenssteuer · Nominativ Plural: Einkommenssteuern
Aussprache 
Worttrennung Ein-kom-men-steu-er · Ein-kom-mens-steu-er
Wortzerlegung EinkommenSteuer2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Steuerwesen von jmds. Einkommen erhobene Steuer

Typische Verbindungen zu ›Einkommensteuer‹, ›Einkommenssteuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einkommenssteuer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einkommensteuer‹, ›Einkommenssteuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die große Masse deutscher Unternehmen leidet unter der Last der Einkommensteuer.
Die Welt, 18.03.2005
Es ist ja etwas überraschend auch eine Reform der Einkommensteuer angekündigt worden.
Der Tagesspiegel, 21.12.1999
Auch wollen sie die bereits beschlossene Senkung der Einkommensteuer teilweise vorziehen.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1999
Ab 1799 gab es auch noch für Einkommen über 200 Pfund eine zehnprozentige Einkommensteuer.
Gurland, A. R. L.: Wirtschaft und Gesellschaft im Übergang zum Zeitalter der Industrie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 8651
Wenn wenigstens einer herkäme und erfände einen Dreh, wie man zum Beispiel die Einkommensteuer bezahlt, ohne es schmerzlich zu empfinden.
Lehmann, Arthur-Heinz: Mensch, sei positiv dagegen!, Dresden: Heyne 1939 [1939], S. 14
Zitationshilfe
„Einkommensteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einkommensteuer>, abgerufen am 04.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einkommenssteigerung
einkommensstark
Einkommensspreizung
Einkommenssituation
einkommensschwach
Einkommenssteuererklärung
einkommenssteuerfrei
einkommenssteuerpflichtig
Einkommenssteuerreform
Einkommenssteuerveranlagung