Einkommensumverteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einkommensumverteilung · Nominativ Plural: Einkommensumverteilungen
Worttrennung Ein-kom-mens-um-ver-tei-lung

Verwendungsbeispiele für ›Einkommensumverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die heutige Form des Systems stelle gegenüber früheren Intentionen nur ein ungenaues und unzureichendes Instrument der Einkommensumverteilung dar. [Die Zeit, 02.11.1979, Nr. 45]
Dennoch wird dann die öffentliche Hand im Wege der Einkommensumverteilung mit 50 % am Bruttosozialprodukt beteiligt sein. [Die Zeit, 06.07.1962, Nr. 27]
Eine Einkommensumverteilung innerhalb der Krankenversicherung behindert hingegen eine marktorientierte Steuerung und damit ein effizienteres System. [Die Welt, 31.08.2005]
Damit werde die Einkommensumverteilung stärker in das gerechtere Steuersystem verlagert. [Die Zeit, 17.05.2010, Nr. 20]
Wie sie mit der Einkommensumverteilung als Voraussetzung jeder Veränderung zurechtkommen wollen, bleibt unausgesprochen. [konkret, 1989]
Zitationshilfe
„Einkommensumverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einkommensumverteilung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einkommensteuerveranlagung
Einkommensteuertabelle
Einkommensteuersatz
Einkommensteuerreform
Einkommensteuerrecht
Einkommensungleichheit
Einkommensunterschied
Einkommensverbesserung
Einkommensverhältnis
Einkommensverlust