Einlösungspflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEin-lö-sungs-pflicht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute ist es wegen Aufhebung der Einlösungspflicht möglich, wertloses Papier in Geld zu verwandeln.
Die Zeit, 21.06.2012, Nr. 25
Bis zum Jahr 1971 wurden alle Währungen mit Gold bewertet und es gab eine Einlösungspflicht.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2004
Schließlich gehören noch dazu die Vorschriften über die Einlösungspflicht der Notenbanken.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 223
Zitationshilfe
„Einlösungspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einlösungspflicht>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einlösungsfrist
Einlösung
Einlösesumme
einlösen
einlösbar
Einlösungsstelle
Einlösungssumme
Einlösungstermin
einlöten
einlullen