Einlegesohle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEin-le-ge-soh-le
WortzerlegungeinlegenSohle
eWDG, 1967

Bedeutung

Sohle, die in den Schuh eingelegt wird
Beispiel:
eine warme Einlegesohle aus Filz, Stroh, Schaumgummi

Typische Verbindungen zu ›Einlegesohle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schuh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einlegesohle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einlegesohle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine spezielle Einlegesohle bringt die Luft im Schuh in Bewegung.
Die Welt, 13.08.2002
Ich ziehe die dicken Schuhe mit den Einlegesohlen an, weil es von unten wahnsinnig kalt hochkommen kann.
Die Zeit, 11.03.2002, Nr. 10
Die Nummer erlaubte in jedem Schuh eine Einlegesohle aus verbotener Literatur.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 400
Das Anpassen einer Einlegesohle kostet rund 55 Euro und dauert etwa 20 Minuten.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.2003
Aus einem alten Herrenfilzhut werden, nachdem er im Wasser weich gemacht und dann gepreßt wurde, Einlegesohlen geschnitten.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 360
Zitationshilfe
„Einlegesohle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einlegesohle>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einleger
einlegen
Einlegegurke
Einlegeboden
Einlegeblatt
Einlegestoff
Einlegung
einleiten
Einleitewort
Einleitung