Einrede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einrede · Nominativ Plural: Einreden
Aussprache
WorttrennungEin-re-de (computergeneriert)
Grundformeinreden
eWDG, 1967

Bedeutung

Jura Einspruch
Beispiele:
seine Einrede war nichtig, wurde widerlegt
sie wurde durch die Einrede des Gegners etwas unsicher
allen Einreden zum Trotz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Glaube hat es nicht leicht, sich gegen die Einreden der Wissenschaft zu behaupten.
konkret, 1986
So lange kann also der vom anderen verlassene Partner mit allerlei Einreden am juristischen Band festhalten.
Die Zeit, 16.04.1976, Nr. 17
Er lehnte hingegen die vier anderen amerikanischen Einreden mit starker Mehrheit ab.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Aber er muß doch eingestehen, daß "der einfache deutsche Bürger" England nicht den Gefallen tut, auf die blöden Einreden von London her hereinzufallen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1940
Mit den Einreden wohlmeinender Agnostiker wie Hans-Christoph Buch und Rolf Schneider verhält es sich ebenso.
Die Welt, 19.01.2004
Zitationshilfe
„Einrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einrede>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einrechnung
einrechnen
einrechen
Einraumwohnung
Einräumungssatz
einreden
einregnen
einregulieren
Einreibemittel
einreiben