Einrichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einrichtung · Nominativ Plural: Einrichtungen
Aussprache  [ˈaɪ̯nʀɪçtʊŋ]
Worttrennung Ein-rich-tung
Wortzerlegung einrichten -ung
Wortbildung  mit ›Einrichtung‹ als Erstglied: Einrichtungsdarlehen · Einrichtungsgegenstand · Einrichtungshaus · Einrichtungsstück
 ·  mit ›Einrichtung‹ als Letztglied: Abschalteinrichtung · Aufnahmeeinrichtung · Ausbildungseinrichtung · Ausreiseeinrichtung · Badeeinrichtung · Badeeinrichtungen · Badeinrichtung · Baustelleneinrichtung · Behinderteneinrichtung · Beratungseinrichtung · Betreuungseinrichtung · Betriebseinrichtung · Biedermeiereinrichtung · Bildungseinrichtung · Bremseinrichtung · Bundeseinrichtung · Büroeinrichtung · Dauereinrichtung · Dienstleistungseinrichtung · Drogeneinrichtung · Empfangseinrichtung · Erstaufnahmeeinrichtung · Erziehungseinrichtung · Fangeinrichtung · Folgeeinrichtung · Forschungseinrichtung · Forsteinrichtung · Freisprecheinrichtung · Freizeiteinrichtung · Fürsorgeeinrichtung · Gemeinschaftseinrichtung · Gesundheitseinrichtung · Großforschungseinrichtung · Handelseinrichtung · Heizeinrichtung · Hochschuleinrichtung · Infrastruktureinrichtung · Inneneinrichtung · Jugendeinrichtung · Kinderbetreuungseinrichtung · Kindereinrichtung · Klingeleinrichtung · Kultureinrichtung · Kureinrichtung · Kücheneinrichtung · Ladeeinrichtung · Ladeneinrichtung · Leiteinrichtung · Löscheinrichtung2 · Löscheinrichtung1 · Lüftungseinrichtung · Messeinrichtung · Militäreinrichtung · Nachfolgeeinrichtung · Neueinrichtung · Pflegeeinrichtung · Prüfeinrichtung · Regeleinrichtung · Rehabilitationseinrichtung · Röntgeneinrichtung · Schöpfeinrichtung · Sendeeinrichtung · Sicherheitseinrichtung · Sicherungseinrichtung · Signaleinrichtung · Sozialeinrichtung · Sporteinrichtung · Stelleinrichtung · Tageseinrichtung · Telefoneinrichtung · Ventilationseinrichtung · Verkaufseinrichtung · Verkehrseinrichtung · Verladeeinrichtung · Versorgungseinrichtung · Verstärkereinrichtung · Verwaltungseinrichtung · Visiereinrichtung · Vorschuleinrichtung · Vorsorgeeinrichtung · Warneinrichtung · Wascheinrichtung · Weiterbildungseinrichtung · Wohlfahrtseinrichtung · Wohnungseinrichtung · Zimmereinrichtung
eWDG

Bedeutung

siehe auch richten¹ (4, 5)
1.
das Einrichten einer Wohnung
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
die Einrichtung nahm einige Zeit in Anspruch, dauerte nicht lange
ich bin immer noch mit der Einrichtung meiner Wohnung beschäftigt
2.
Gesamtheit der für eine Wohnung erforderlichen Möbel und Geräte, Ausstattung
Beispiele:
eine elegante, hübsche, geschmackvolle, behagliche, gemütliche, dürftige Einrichtung
moderne Einrichtungen
die Gegenstände ihrer Einrichtung
eine Einrichtung im Stile der Biedermeierzeit
sie haben sich ihre Einrichtung langsam selbst zusammengespart
3.
Schaffung, Eröffnung
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
die Einrichtung einer Poliklinik, des Kindergartens steht bevor
die Einrichtung eines Lehrstuhles für Phonetik ist geplant
die Einrichtung eines Sparbuches
4.
Gesamtheit dessen, was von einer Behörde, einem Betrieb zum allgemeinen Wohl geschaffen worden ist
Grammatik: meist im Plural
Beispiele:
die bestehenden Einrichtungen des Gesundheitswesens, der Universität, eines Betriebes besichtigen
staatliche, kommunale, soziale, kulturelle, wissenschaftliche, öffentliche Einrichtungen
5.
das nach einem bestimmten technischen Plan Angelegte
Beispiele:
sanitäre, hygienische, technische Einrichtungen
eine automatische Einrichtung zur Regulierung der Hitze, zum Ausschalten, Bremsen, Löschen, Prüfen
6.
Umformung, Bearbeitung
Beispiele:
die Einrichtung eines Klavierwerkes für Orchester, eines Bühnenwerkes für den Bildschirm
die Einrichtung besorgte M
7.
etw. ist, wird eine dauernde Einrichtung, etw. wird zu einer dauernden Einrichtungetw. ist, wird Gewohnheit, Gepflogenheit
Beispiele:
das Treffen am Dienstag war zu einer ständigen Einrichtung geworden
soll das nun etwa eine bleibende Einrichtung werden?
Sein Bleiben nach dem Unterricht war zur stehenden Einrichtung geworden [ Th. MannBetrogene9,964]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausstattung · Einrichtung · Möblierung · Wohnungseinrichtung · feste Einrichtung  ●  Meublement  veraltet
Synonymgruppe
Anstalt · Einrichtung · Institut · Institution · Organisation · feste Einrichtung  ●  Laden  ugs., salopp
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Apparatur · Einrichtung · Mechanismus  ●  Vorrichtung  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
Einrichtung · Gremium · Instanz · Organ · Stab · Stelle
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Einrichtung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einrichtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einrichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wände eines Raumes lassen sich wirkungsvoll dazu benutzen, den Stil der Einrichtung, den Charakter des Zimmers zu betonen. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 200]
Selbstverständlich darf die Einrichtung dieser Räume ein flottes Bedienen nicht behindern. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 28]
Das Haus sollte versuchen, ähnliche Einrichtungen in anderen Städten zu initiieren. [Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 967]
Eigentliche heilpädagogische Einrichtungen, die nach eindeutig heilpädagogischen Normen arbeiten, existieren jedoch erst seit wenigen Jahren. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 20]
Militärische Ziele in der Nähe von zivilen Einrichtungen könne er faktisch nicht mehr anfliegen. [konkret, 1999]
Zitationshilfe
„Einrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einrichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einrichter
Einrenkung
Einreißhaken
Einreisevisum
Einreiseverbot
Einrichtungsdarlehen
Einrichtungsgegenstand
Einrichtungshaus
Einrichtungsstück
Einriss