Einsatzbefehl

WorttrennungEin-satz-be-fehl
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Befehl zum Einsatz an der Front oder zum Einsatz von Polizeikräften o. Ä.

Typische Verbindungen zu ›Einsatzbefehl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erteilung Luftangriff Namensliste Nato Operation Streitkraft entsprechend ergehen erhalten erteilen lauten militärisch unterzeichnen verweigern warten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einsatzbefehl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einsatzbefehl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist er überhaupt zum Gehorsam gegenüber einem derartigen Einsatzbefehl verpflichtet?
Süddeutsche Zeitung, 10.04.1999
Sind Ihnen alle Einsatzbefehle für das Regiment 537 dienstlich bekanntgeworden?
o. A.: Einhundertachtundsechzigster Tag. Montag, 1. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12165
Er allein behält sich den Einsatzbefehl vor, das ist seine private Abschreckung.
Der Spiegel, 21.12.1987
Die Einsatzbefehle für den Mauerbau unterzeichnete W. Ulbricht am Abend des 12.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - N. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 4764
Am späten Nachmittag erhält die Luftwaffe ihren Einsatzbefehl für den 1.September.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 4756
Zitationshilfe
„Einsatzbefehl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einsatzbefehl>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einsatzbedingung
Einsatz
Einsattlung
Einsattelung
Einsargung
Einsatzbereich
einsatzbereit
Einsatzbereitschaft
Einsatzdienst
einsatzfähig