Einsatzkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einsatzkraft · Nominativ Plural: Einsatzkräfte
Worttrennung Ein-satz-kraft
Wortzerlegung EinsatzKraft

Typische Verbindungen zu ›Einsatzkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einsatzkraft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einsatzkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die jugendlichen Täter flüchteten noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte.
Die Welt, 17.10.2005
Hunderte von Einsatzkräften waren am frühen Abend noch vor Ort.
Der Tagesspiegel, 21.12.1999
Die ganze Nacht über hätte ich irre phantasiert - von »Einsatzkräften« und »erhöhter Wachsamkeit«.
Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 149
Dazu unterhielt sie militärisch organisierte Einsatzkräfte, die seit Anfang 1978 uniformiert waren und der Befehlshoheit des Ministers für Nationale Verteidigung unterstanden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1705
In fünf Tagen wurden von Kronbecher die ersten Einsatzkräfte nach Bayern beordert.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 172
Zitationshilfe
„Einsatzkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einsatzkraft>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einsatzkommando
Einsatzgruppe
Einsatzglas
Einsatzgefäß
Einsatzgebiet
Einsatzleiter
Einsatzleitung
Einsatzmöglichkeit
Einsatznachsorge
Einsatzoption