Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Einschlag(e)s · Nominativ Plural: Einschläge
Aussprache 
Worttrennung Ein-schlag
Grundformeinschlagen
Wortbildung  mit ›Einschlag‹ als Erstglied: Einschlagkrater · Einschlagskrater · Einschlagsstelle · Einschlagstelle · einschlägig
 ·  mit ›Einschlag‹ als Letztglied: Artillerieeinschlag · Blitzeinschlag · Bombeneinschlag · Brennholzeinschlag · Granateinschlag · Granateneinschlag · Holzeinschlag · Langholzeinschlag · Rundholzeinschlag

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. das Einschlagen, Auftreffen
  2. 2. [Forstwesen] ...
    1. a) das Fällen
    2. b) das Gefällte
  3. 3. ⟨ein Einschlag von etw., ein gewisser Einschlag⟩ eine gewisse, zutage tretende Eigenschaft
  4. 4. [papierdeutsch] das, was zum Schutz um etw. gelegt wird, das Packmaterial
  5. 5. [Landwirtschaft] Erde, Sand zum Einschlagen
  6. 6. [Textilindustrie] Querfaden eines Gewebes, Schuss, Eintrag
eWDG

Bedeutungen

1.
das Einschlagen, Auftreffen
Beispiele:
man hörte die Einschläge der Granaten, Bomben
die Einschläge waren ganz in der Nähe
donnernde, knallende, dröhnende, schwere Einschläge
der Abschuss und Einschlag einer Gewehrkugel
die Stelle des Einschlags war genau zu sehen
auf den Blitz folgte der Einschlag unmittelbar
2.
Forstwesen
a)
das Fällen
Beispiele:
der Einschlag eines Waldes, alter Baumbestände
der Einschlag wertvollen Holzes
mit dem Einschlag von Weihnachtsbäumen wird zeitig begonnen
die Einschläge haben hier erst vor kurzem begonnen
b)
das Gefällte
3.
ein Einschlag von etw., ein gewisser Einschlageine gewisse, zutage tretende Eigenschaft
Beispiele:
sie hat einen kleinen Einschlag von Leichtsinn
ein südlicher Einschlag in ihrem Wesen, ihrem Humor
ein Kunstwerk mit italienischem Einschlag
eine Stadt mit industriellem Einschlag
ein Werk, nicht ohne Einschlag von Melancholie
daß nun der Letzte des Namens gerade diesen Weg gehen wollte, müßte wohl einem Einschlag von mütterlicher Seite her zuzuschreiben sein [ I. SeidelLennacker732]
Doch gäbe es auch … in dieser heillos vermanschten Rasse einen germanischen Einschlag [ SeghersDie Toten6,447]
4.
papierdeutsch das, was zum Schutz um etw. gelegt wird, das Packmaterial
Beispiele:
der Einschlag für Schnittbrot
das Fett der Dauerbackware drang durch den Einschlag
5.
Landwirtschaft Erde, Sand zum Einschlagen
entsprechend der Bedeutung von einschlagen (7)
Beispiele:
schon im Einschlag begannen die Pflanzen auszutreiben
die Knollen sind im Einschlag haltbar
das Wurzelgemüse muss trocken in den Einschlag kommen
6.
Textilindustrie Querfaden eines Gewebes, Schuss, Eintrag

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufprall · Auftreffen · Einschlag
Unterbegriffe
  • Tunguska-Asteroid · Tunguska-Ereignis · Tunguska-Explosion
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Holzeinschlag  ●  Einschlag (Forstwirtsch.)  fachspr., Jargon · Holzernte  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Einschlag · Eintrag · Schuss · Schussfaden
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Einschlag · regional gefärbt (Aussprache)  ●  Akzent  Hauptform · Sprachfarbe  sehr selten
Assoziationen
Synonymgruppe
Abschattung · Abstufung · Einschlag · Nuance · Nuancierung · Schattierung · Stich (in) · Tönung · Zwischenstufe · feiner Unterschied
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Einschlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Einschläge waren merkwürdig leise, obwohl nicht sehr weit von uns. [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg – Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 228]
Während dieser Lektüre umkrachten in regelmäßigen Abständen die vier Einschläge unser Haus. [Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 101]
Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine zielbewußte Lenkung des Einschlags erforderlich. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 52]
Zweifellos haben zunächst von den großgeschriebenen Worten viele für den Leser einen Einschlag ins Allegorische gewonnen. [Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 373]
Zehn Minuten nach dem Einschlag kommt die dröhnende Erde zur Ruhe. [o. A.: Die Erde als Zielscheibe. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Zitationshilfe
„Einschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einschlafstörung
Einschlafschwierigkeiten
Einschlafmittel
Einschlafgeschichte
Einschiffungstermin
Einschlagkrater
Einschlagpapier
Einschlagskrater
Einschlagsstelle
Einschlagstelle