Einsiedlerleben, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungEin-sied-ler-le-ben
WortzerlegungEinsiedlerLeben
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein Einsiedlerleben führen
ein völliges Einsiedlerleben

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück, beginnt ein Einsiedlerleben.
Die Zeit, 28.04.1989, Nr. 18
Sein Einsiedlerleben wurde eines Tages unterbrochen; es ging um eine Versicherungs-Angelegenheit.
Die Zeit, 14.06.1951, Nr. 24
Hier kam Benedikt mit den alten, auf Antonius zurückführenden Traditionen des Einsiedlerlebens in Berührung.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7132
Zitationshilfe
„Einsiedlerleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einsiedlerleben>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einsiedlerkrebs
einsiedlerisch
Einsiedlerin
Einsiedlerhof
Einsiedler
Einsiedlernatur
Einsiedlerzelle
einsiegeln
Einsilber
einsilbig