Einspeisevergütung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einspeisevergütung · Nominativ Plural: Einspeisevergütungen
Worttrennung Ein-spei-se-ver-gü-tung
Wortzerlegung einspeisenVergütung

Typische Verbindungen zu ›Einspeisevergütung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einspeisevergütung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einspeisevergütung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und der ließe sich, je nach Einspeisevergütung, ganz gut verkaufen.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2003
Das entspricht jährlichen Verlusten von knapp einer Million Mark bei der Einspeisevergütung.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2000
Jeder will seinen Ökostrom ins Netz einspeisen und die lukrative Einspeisevergütung kassieren.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Inzwischen seien die Kosten für die Kollektoren gestiegen, die Einspeisevergütung gehe indes zurück.
Der Tagesspiegel, 07.04.2005
Am System der Einspeisevergütung, die auf alle Stromverbraucher umgelegt wird, werde sich nichts ändern.
Die Welt, 05.11.2003
Zitationshilfe
„Einspeisevergütung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einspeiseverg%C3%BCtung>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einspeisen
Einspeicherung
einspeichern
einspeicheln
Einsparungssumme
Einspeisung
einsperren
Einsperrung
einspielen
Einspieler