Einsperrung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEin-sper-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungeinsperren-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konzentrationslager

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einsperrung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am dritten Tage meiner Einsperrung gelang es nur endlich, eine telephonische Verbindung mit Göring zu bekommen.
o. A.: Einhundertsechsundfünfzigster Tag. Montag, 17. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15478
Sie beschuldige die Regierung, durch die Änderung der bestehenden Gesetze ohne triftigen Grund und durch die gesetzeswidrige Einsperrung von Gegnern die Verfassung verletzt zu haben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
Die Einsperrung und bewußt in Kauf genommene Verwahrlosung von Kunst kommt einer Selbstdemontage moralischer Positionen gleich.
Die Zeit, 10.12.1993, Nr. 50
Solange es Menschen gibt, die andere töten oder in irgendeiner Weise verletzen, wird man mit so einer Sanktion wie der Einsperrung leben müssen.
Der Spiegel, 18.07.1988
Widerwärtig und ekelhaft sind die Fälle von Einsperrungen im Keller und von Fesselungen.
Friedländer, Hugo: Die Vorkommnisse in der Fürsorgeanstalt Mieltschin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 28553
Zitationshilfe
„Einsperrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einsperrung>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einsperren
Einspeisung
Einspeisevergütung
einspeisen
Einspeicherung
einspielen
Einspieler
Einspielergebnis
Einspielung
einspinnen