Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einspieler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Einspielers · Nominativ Plural: Einspieler
Aussprache [ˈaɪ̯nʃpiːlɐ]
Worttrennung Ein-spie-ler
Wortzerlegung einspielen -er
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

filmische oder akustische Sequenz, die in eine (Fernseh)‍sendung, eine Präsentation o. Ä. eingeblendet wird
Beispiele:
Alles beginnt mit einem Einspieler in der ARD‑Talk‑Show »Anne Will« Ende April. […] In dem kurzen Film erzählt Hoffer von den Zuständen an seiner Schule. [Die Welt, 12.05.2018]
Jeder Einspieler, jede Schnittfolge, jede Frage steht Stunden vor der Sendung fest, alles wird geprobt und maximal noch einmal an ganz aktuelle Entwicklungen angepasst. [Der Spiegel, 06.10.2017 (online)]
Um für die bunten Sendungen zu werben, schalteten die Sender vor jedes […] Programm kurze zehnsekündige Einspieler. [Welt am Sonntag, 19.08.2007]
Technische Pannen, nur halb sichtbare Slogans oder Einspieler ohne Ton führten den Teilnehmern vielleicht am nachhaltigsten vor, wie lehrreich solche Präsentationen vor Publikum sind. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.01.2005]
Zwar gibt es die Wochenshow schon seit April 96. Scherz, Satire, Ironie ohne tiefere Bedeutung: Nachrichtenbilder mit neuem Text unterlegt, Nonsens‑Umfragen, zuvor gedrehte Lachnummern als Einspieler. [Die Zeit, 03.12.1998]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(kurze) Radio-Einblendung · (kurze) Video-Einblendung · Einspieler
Zitationshilfe
„Einspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einspieler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einsperrung
Einspeisung
Einspeisevergütung
Einspeicherung
Einsparungssumme
Einspielergebnis
Einspielung
Einsponbetrug
Einsprache
Einsprecher