Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einspritzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einspritzung · Nominativ Plural: Einspritzungen
Aussprache 
Worttrennung Ein-sprit-zung
Wortzerlegung einspritzen -ung
Wortbildung  mit ›Einspritzung‹ als Letztglied: Benzineinspritzung · Direkteinspritzung
eWDG

Bedeutung

das Einspritzen
Beispiele:
die Einspritzung eines Impfstoffes, von Vakzinen
eine Einspritzung in den Unterarm
eine zweimalige, tödliche, wiederholte Einspritzung
die Einspritzung ist dem Kranken gut bekommen

Typische Verbindungen zu ›Einspritzung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einspritzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einspritzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu einer bestimmten Zeit hörte man mit den Einspritzungen auf. [o. A.: Vierundvierzigster Tag. Montag, den 28. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21202]
Die hat zwar über 20 PS mehr und eine Einspritzung. [Die Welt, 14.05.2005]
Dadurch kann gerade bei niedrigen Drehzahlen die Einspritzung genauer gesteuert werden. [Der Tagesspiegel, 11.04.2003]
Wir kennen diese Unterschiede aus dem Verhalten von Versuchstieren bei Einspritzung artfremden Eiweißes. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 313]
Hier ist an eine weitere Verfeinerung der Einspritzung zu denken. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.1997]
Zitationshilfe
„Einspritzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einspritzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einspritzpumpe
Einspritzmotor
Einspritzer
Einspritzdüse
Einsprengsel
Einspritzventil
Einspruch
Einspruchsfrist
Einspruchsmöglichkeit
Einspruchsrecht