Einspruchsmöglichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEin-spruchs-mög-lich-keit
WortzerlegungEinspruchMöglichkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die letzte Einspruchsmöglichkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Todesstrafe ausschöpfen beschränken juristisch rechtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einspruchsmöglichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch seien die Einspruchsmöglichkeiten der Bürger beschränkt oder vereitelt worden, die Liste also auf der Basis einer unwirksamen Wahl zustandegekommen.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1994
Das zeige, so Spitz, dass die Einspruchsmöglichkeiten missbraucht werden könnten.
Die Zeit, 22.11.2010, Nr. 47
Wenn er alle Einspruchsmöglichkeiten ausschöpft, hat er im Schnitt fünf Jahre Frist, bis er abgeschoben wird.
Der Spiegel, 29.09.1986
FCK besitzt die Einspruchsmöglichkeit gegen einen eventuellen Transfer unseres Nationalstürmers vor 2004 ", versichert Jäggi.
Der Tagesspiegel, 07.10.2002
Dazu sollen die Länder im Gegenzug bei Gesetzen, die nicht in ihre Zuständigkeit fallen, auf Einspruchsmöglichkeiten des Bundesrates verzichten.
Die Welt, 11.11.2004
Zitationshilfe
„Einspruchsmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einspruchsmöglichkeit>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einspruchsfrist
Einspruch
Einspritzung
Einspritzpumpe
Einspritzmotor
Einspruchsrecht
einsprühen
einspülen
einspunden
Einspurbahn