Einstiegsmodell, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Einstiegsmodells · Nominativ Plural: Einstiegsmodelle
WorttrennungEin-stiegs-mo-dell

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baureihe Benziner KW Limousine Marke PS Preis antreiben billig bisherig günstig kosen kosten neu preisgünstig preiswert teuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einstiegsmodell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Einstiegsmodell, der E 200 T, präsentiert sich ausreichend in Form, eine Spur besser steht der E 230 T im Futter.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1996
Das Einstiegsmodell mit 75 PS kostet 12.800 Euro und damit knapp 400 Euro mehr als ein dreitüriger Polo.
Die Zeit, 23.09.2012, Nr. 39
Wer schnell, viel oder ausdauernd druckt, der ist mit einem billigen Einstiegsmodell fast immer schlecht beraten.
C't, 1998, Nr. 22
Neben dem zweitürigen Einstiegsmodell mit abnehmbaren Dach gibt es einen geräumigen Fünftürer.
Bild, 06.01.1998
Mit einem weiteren günstigen Einstiegsmodell will Volkswagen der Absatzflaute begegnen.
Die Welt, 11.09.2004
Zitationshilfe
„Einstiegsmodell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einstiegsmodell>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einstiegsluke
Einstiegsgehalt
Einstiegsdroge
Einstiegluke
Einstieg
Einstiegsmöglichkeit
Einstiegspreis
Einstiegstarif
einstielen
einstig