Einstiegspreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Einstiegspreises · Nominativ Plural: Einstiegspreise
Aussprache 
Worttrennung Ein-stiegs-preis

Typische Verbindungen zu ›Einstiegspreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einstiegspreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einstiegspreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sind heutzutage bereits die Einstiegspreise der großen Weine happig.
Die Zeit, 27.07.2013, Nr. 30
So dürfte der Einstiegspreis beim Start im Juni 2006 bei rund 20000 Euro liegen.
Bild, 25.11.2005
Und auch der "Einstiegspreise" von drei Mark ist für viele ein schlechter Witz.
Die Welt, 26.08.2000
Der Einstiegspreis betrage 2000 DM für das schlüsselfertige Haus, bei aufwendiger Ausstattung "nach oben hin offen".
Der Tagesspiegel, 24.09.1999
Das soll der Einstiegspreis für denjenigen sein, der untergebracht werden will.
o. A.: DIE EINFÜHRUNG DES PRIVATEIGENTUMS IN DER DDR. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Zitationshilfe
„Einstiegspreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einstiegspreis>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einstiegsmöglichkeit
Einstiegsmodell
Einstiegsluke
Einstiegsgehalt
Einstiegsdroge
Einstiegstarif
einstielen
einstig
einstimmen
einstimmig