Einstiegstarif, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungEin-stiegs-ta-rif
WortzerlegungEinstiegTarif

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslose Arbeitszeitkorridor Berufsanfänger Langzeitarbeitslose Vereinbarung abgesenkt günstig niedrig vereinbaren Öffnungsklausel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einstiegstarif‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kommen in den Genuss von günstigen Einstiegstarifen und guten Leistungen.
Der Tagesspiegel, 12.04.2002
Die Gewerkschaften haben bereits angekündigt, sich nicht gegen solche Einstiegstarife zu wehren.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2002
Für Arbeitslose müsste es zudem möglich sein, mit niedrigeren Einstiegstarifen ihre Chancen zu verbessern.
Die Welt, 20.11.2000
Die übliche Praxis, junge Leute mit günstigen Einstiegstarifen zu ködern, die später dann rasant ansteigen, sollte gestoppt werden.
Die Zeit, 03.06.1994, Nr. 23
Die Schaffung neuer Arbeitsplätze würde auch durch Vereinbarungen über tarifliche Öffnungsklauseln und niedrige Einstiegstarife begünstigt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Zitationshilfe
„Einstiegstarif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einstiegstarif>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einstiegspreis
Einstiegsmöglichkeit
Einstiegsmodell
Einstiegsluke
Einstiegsgehalt
einstielen
einstig
einstimmen
einstimmig
Einstimmigkeit