Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eintänzer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eintänzers · Nominativ Plural: Eintänzer
Aussprache 
Worttrennung Ein-tän-zer
Wortzerlegung eintanzen -er
eWDG

Bedeutung

jmd., der in einer Vergnügungsstätte angestellt ist, um Damen, die nicht zum Tanz aufgefordert werden, zu engagieren

Thesaurus

Synonymgruppe
Eintänzer  veraltend · Gentleman Host  engl. · Gigolo  historisch, franz.

Verwendungsbeispiele für ›Eintänzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Paaren, bei denen der Herr Nichttänzer ist, bestellt dieser gegebenenfalls den Eintänzer und bezahlt ihn auch. [Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 64]
Ein Eintänzer ist ausschließlich damit beschäftigt, die Tanzlust der Gäste zu wecken. [Die Zeit, 28.02.1986, Nr. 10]
Hier konnte der Pultmagier sich als Eintänzer vor der Kapelle bewähren. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.1994]
Als Eintänzer wollen sie sich auf einem Traumschiff vergnügen und reiche Frauen angeln. [Bild, 20.05.1998]
Daß der berühmteste Eintänzer der Donaumonarchie selber nicht tanzen konnte, wer weiß das schon? [Der Tagesspiegel, 02.06.1999]
Zitationshilfe
„Eintänzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eint%C3%A4nzer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eintrübung
Einträuflung
Einträufelung
Einträglichkeit
Einträchtigkeit
Eintönigkeit
Eintütung
Einundzwanzig
Einverleibung
Einvernahme