Einteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einteilung · Nominativ Plural: Einteilungen
Aussprache 
Worttrennung Ein-tei-lung
Wortzerlegung  einteilen -ung
Wortbildung  mit ›Einteilung‹ als Erstglied: Einteilungsgrund · Einteilungsprinzip  ·  mit ›Einteilung‹ als Letztglied: Arbeitseinteilung · Futtereinteilung · Geldeinteilung · Gradeinteilung · Gruppeneinteilung · Haupteinteilung · Kapiteleinteilung · Neueinteilung · Stundeneinteilung · Tageseinteilung · Untereinteilung · Wahlkreiseinteilung · Zeiteinteilung
eWDG

Bedeutungen

1.
das Einteilen eines Ganzen, einer Anzahl von Personen
Beispiele:
die Einteilung des Buches in Kapitel, der Stadt in Bezirke
die Einteilung der Erde in Breitengrade
eine bequeme Einteilung eines Raumes, Hauses
die Einteilung der Schüler nach Jahrgängen, Altersstufen
eine Einteilung der Lebewesen nach Klassen
sie hatte es nicht gelernt, wie er, ihrem Tag eine sinnvolle Einteilung zu geben, einen wechselnden Rhythmus [ FalladaJeder stirbt527]
2.
umgangssprachlich
entsprechend der Bedeutung von einteilen (3)
Beispiele:
sie hat keine, kennt keine Einteilung
es gab keine Einteilung mehr

Thesaurus

Synonymgruppe
Einteilung · Kategorisierung · Klassifikation · Klassifizierung · Sortierung  ●  Konzeptualisierung  fachspr., selten
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anlage · Betriebsanlage · Einteilung · Errichtung
Unterbegriffe
  • Atomanlage · Kernanlage · Kerntechnische Anlage · Nuklearanlage
  • Kläranlage · Klärwerk  ●  Abwasserreinigungsanlage  schweiz., österr.
  • Inselanlage · autarkes System · netzunabhängiges System
  • Netzstation · Ortsnetzstation · Transformatorenstation · Umspannstation  ●  Trafostation  Kurzform
  • Gleichstromkupplung · Gleichstromkurzkupplung · HGÜ-Kurzkopplung · HGÜ-Kurzkupplung
Synonymgruppe
Einteilung · Spezifikation
Medizin
Synonymgruppe
Einteilung · Ersteinschätzung · Sichtung  ●  Aussortieren  ugs. · Triage  fachspr., franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Einteilung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einteilung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Einteilung hilft dem einzelnen Kunden, sich über seine eigenen Ziele klar zu werden.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2004
Die Einteilung in die jeweilige Klasse nimmt der Kunde selber vor.
Der Tagesspiegel, 22.01.1999
Die übrigen Klassen sind, auch wenn man den deskriptiven Charakter der Einteilung berücksichtigt, nicht befriedigend definiert.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 427
Einen heuristischen Wert hat diese Einteilung nach meinem Dafürhalten nicht.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 308
Am besten verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über ihre Einteilung.
o. A.: Benutzungshinweise. In: Bräuer, Hasso (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1955], S. 408
Zitationshilfe
„Einteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einteilung>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einteilig
Einteiler
einteilen
einteigen
einteeren
Einteilungsgrad
Einteilungsgrund
Einteilungsprinzip
Eintel
eintiefen