Eintrittsgebühr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEin-tritts-ge-bühr

Typische Verbindungen zu ›Eintrittsgebühr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abschaffung Arztbesuch Nationalpark Park einmalig erheben zahlen Übernachtung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eintrittsgebühr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eintrittsgebühr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verdienen können die Unternehmen nur durch Eintrittsgebühren und ein ergänzendes Angebot.
Die Zeit, 27.10.1972, Nr. 43
Den Gästen werden nun moderate Eintrittsgebühren von drei bis fünf Euro abverlangt.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2002
Würde eine Eintrittsgebühr bei den Gerichten helfen, die Zahl der Verfahren zu reduzieren?
Die Welt, 09.05.2005
Wer künftig zum Arzt geht, muss ab 2004 einmal pro Quartal 10 Euro "Eintrittsgebühr" zahlen.
Bild, 23.08.2003
Allein die Eintrittsgebühren von 3 M. für das Mitglied decken einen namhaften Teil der Spesen.
Mitteilungen des Vereins Deutscher Reklamefachleute, 1915, Nr. 7
Zitationshilfe
„Eintrittsgebühr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eintrittsgeb%C3%BChr>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eintrittsbillett
Eintrittsbillet
Eintrittsbarriere
Eintrittsalter
Eintritt
Eintrittsgeld
Eintrittskarte
Eintrittspreis
Eintrittstermin
Eintrittsticket