Eintrittspreis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEin-tritts-preis
WortzerlegungEintrittPreis1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein hoher Eintrittspreis
den Eintrittspreis senken

Typische Verbindungen zu ›Eintrittspreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erhöhung Ermäßigung Schwimmbad Standmiete Tierpark ausverkaufen betragen erhöht ermäßigen ermäßigt erschwinglich exorbitant gepfeffert gesalzen gesenkt halbiert happig horrend moderat niedrig reduziert regulär saftig sozialverträglich staffeln unerschwinglich verbilligt vergünstigt volkstümlich Öffnungszeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eintrittspreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eintrittspreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Eintrittspreise waren auch nur so hoch wie die Gage.
Bild, 23.08.2001
Da müßten wir schon astronomische Eintrittspreise verlangen, und das wollen wir nicht.
Der Tagesspiegel, 19.06.1997
Dem Volke darf der Zirkus nicht durch hohe Eintrittspreise verrammelt werden.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1927
Die Kosten für eine Opernproduktion stiegen unentwegt und waren durch Erhöhung der Eintrittspreise nicht mehr aufzufangen.
Krengel-Strudthoff, Ingeborg: Opernintendant. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 44186
In Berlin werden die Eintrittspreise für die 3 Opernhäuser gesenkt.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 27656
Zitationshilfe
„Eintrittspreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eintrittspreis>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eintrittskarte
Eintrittsgeld
Eintrittsgebühr
Eintrittsbillett
Eintrittsbillet
Eintrittstermin
Eintrittsticket
Eintrittswahrscheinlichkeit
eintrocknen
eintrommeln